Wer Danke sagen möchte...

Links

Happypotamus Anleitung

- - - - - - -

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Vanillekipferl!

Eigentlich wollte ich öfters etwas schreiben (war zumindest mein Vorsatz), aber irgendwie rast gerade die Zeit davon und ich bin mit anderen Dingen beschäftigt.

Es müssen noch einige Weihnachtsgeschenke fertig werden, aber dazu mehr in den nächsten Tagen. Heute gibt es mal ein paar Fotos von meinen „geliebten“ Vanillekipferln und natürlich das Rezept dazu.

Los gehts… backen

  
Zutaten für den Teig:

550g Mehl

400g Butter oder Ghee

200g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse (ich nehme lieber Nüsse)

200g Zucker

4 Eigelb

2 Vanilleschoten (das Mark davon)

Zutaten für den Überzug:

1,5 Pakete Puderzucker

4 Eßl. Vanillezucker

 

Puderzucker in eine Schüssel sieben, mit dem Vanillezucker vermischen und auf die Seite stellen.

Alle Zutaten vermengen und zu einem glatten Teig kneten und ca. eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Aus dem Teig kleine Kipferl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.  Bei 175° ca. 15-20 Minuten backen.

Nach Ablauf der Zeit sofort aus dem Ofen nehmen und 1-2 Minuten auskühlen lassen. Danach in der Puderzuckermischung wenden so dass die Kipferl mit einer dicken Schicht davon überzogen sind. Ein Teil des Puderzuckers schmilzt auf den Kipferln, aber das ist so gewollt.

Auf einem Gitter fertig auskühlen lassen und dann in einer hübschen Blechdose aufbewahren.

Ich habe die Kipferl jetzt nicht gezählt, aber bei mir ist die Blechdose (19 cm x 16 cm) mit obigem Rezept randvoll geworden. So ca. fünf Stück musste ich auch gleich noch „vernichten“, da sie nicht mehr hinein passten.

vanillekipferl 01 vanillekipferl 02

Jahrelang hab ich die Kipferl von Hand geformt und mich darüber geärgert, dass das so eine langweilige Arbeit ist. Vor Kurzem hatte ich dann bei Tschibo diese Silikonformen für Kipferl entdeckt und auch gleich mal zwei Packungen mit jeweils zwei Blechen drin gekauft.

Ich bin begeistert, mit diesen Formen gehen die Kipferl nun ruckzuck. Zwei Bleche im Ofen und zwei zum auskühlen immer im Wechsel, so macht das Kipferlbacken sogar Spaß und spart eine Menge an Zeit. Man muss den Teig nur in die Formen hineindrücken und was übersteht mit einem Spatel abstreifen und fertig. Nicht mal einfetten muss man die Formen, also eine echte Arbeitserleichterung.

vanillekipferl 03
  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>